Blatt
Zitat:"Das meiste Unrecht beginnt im Kleinen, und da lässt es sich mit Mut und Zivilcourage noch bekämpfen."  Roman Herzog (deutscher Politiker und  Bundespräsident *1934)

Selbstbehauptung für Frauen und Mädchen

Download Seminarangebot

Frauen und Mädchen wollen sich sicher und selbstbewusst fühlen, auf der Strasse, bei der Arbeit und zu Hause, in der Disko, überall.
Deshalb ist es Ziel des Trainings, Frauen und Mädchen darin zu bestärken, sich selbst wertzuschätzen und sich entschlossen für die eigenen Bedürfnisse und die eigene Sicherheit einzusetzen.
Das Training vermittelt Möglichkeiten, bei scheinbar "normalen" Grenzüberschreitungen auf dem Schulhof, bei der Arbeit, an der Bushaltestelle, in der Familie und im Freundeskreis, Grenzen zu setzen und sich gegen blöde Sprüche, Handgreiflichkeiten oder Tätlichkeiten zu behaupten.

Schwerpunkte eines Trainings  sind z. B.:

  • Bewusstmachung von typischem Rollenverhalten mit dem Ziel der Verhaltensreflexion und gegebenenfalls -veränderung
  • Ungute Gefühle ernst nehmen und sofort handeln
  • Selbstwert der eigenen Persönlichkeit thematisieren und stärken
  • individuelle Kommunikationsmöglichkeiten erproben und fördern
  • Zusammenhänge von Eskalationsprozessen kennen lernen
  • Handlungsalternativen entwickeln und üben

Die Erfahrungen meiner Trainings zeigen:
Selbstbehauptendes Verhalten kann „frau“ trainieren, Vorbereitung fördert Sicherheit, Einfallsreichtum und Handlungskompetenz im Ernstfall

> Isolde Werst – Deeskalationstrainerin | Fon: 0 22 62 - 787 00 53 | info@isolde-werst.de